Viele junge Belarussen nutzen das soziale Netzwerk TikTok. Und „Unser Haus“ veröffentlicht dort kurze Videos – vor allem, wenn es um die Einberufung von jungen Männern zur Armee geht. Am 15. Juni erschien auf unserem TikTok ein Video darüber, was zu tun ist, wenn man dieses Dokument erhält. Innerhalb von acht Tagen wurde es mehr als 170 000 Mal aufgerufen.

In dem Video sagte Olga Karatsch, dass das wichtigste, was das belarussische Volk tun sollte, darin besteht, Lukaschenkas Versuche zu stoppen, die Armee zu zwingen, in der Ukraine auf Putins Seite zu kämpfen.

— Deshalb appelliere ich an alle belarussischen Männer, Reservisten und diejenigen, die auf Mobilisierungsaufrufe hin zu den Truppen gehen müssen. Bitte rennt, sobald ihr eine Einberufung zur Armee erhaltet. Der wahre Mut eines belarussischen Mannes besteht heute darin, sich nicht auf der Seite Putins am Krieg zu beteiligen.

Der Militärexperte Oleg Schdanow schätzte kürzlich die Wahrscheinlichkeit eines Kriegseintritts von Belarus als hoch ein. Ihm zufolge könnten die Hauptziele die Eröffnung einer zweiten Front sein, um die Chancen der Ukraine auf einen Sieg zu verringern, sowie ein Angriff auf die westlichen Hilfslieferungen. Die Regionen Wolhynien und Riwne sind besonders bedroht, aber es ist unwahrscheinlich, dass das belarussische Militär weiter vordringt. „All diese kriegsvorbereitenden Maßnahmen, die Lukaschenko durchführt, sollten in den Augen Putins leider nicht als Vernebelung empfunden werden. Lukaschenko erhöht den Grad der Spannung, und es ist bereits unmöglich zu ignorieren und zu sagen, dass dies ein Spiel ist“, sagt Oleg Schdanow.

Leider sind jetzt alle belarussischen Männer in Gefahr, weil sie jederzeit zu den Truppen eingezogen werden können. Es gibt Fälle von Kriegsflucht in der belarussischen Armee, aber sie werden sorgfältig versteckt. Vlad, ein Rekrut, der aus der Militäreinheit geflohen und erfolgreich in die Europäische Union gelangt ist, erzählte uns davon. Er gab an, dass den Soldaten bei Nichteinhaltung des Befehls 8 bis 15 Jahre Haft drohen. Das bedeutet, dass die Belarussen entweder dem Befehl gehorchen und auf die Ukrainer schießen oder vor der Armee weglaufen müssen. Für Soldaten ist es jedoch viel schwieriger zu fliehen als für Menschen, die noch nicht in der Armee sind.

Noch einmal: Wir raten den Männern, das Land zu verlassen, bevor es zu spät ist, damit sie nicht in die Falle des Lukaschenko-Regimes geraten. Es ist durchaus möglich, dass selbst eine Kapitulation nicht hilft, ihr Leben zu retten. Es ist bekannt, dass sich ein belarussischer Pilot in militärischer Gefangenschaft befindet, über den wir nichts wissen. Wir hoffen, dass wir ihn retten können, ebenso wie andere Männer, die noch nicht in den Krieg gezogen sind.

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.