Im Zusammenhang mit den jüngsten Entwicklungen in der Ukraine hat die Leiterin des Internationales Zentrum für Bürgerinitiativen Unser Haus, Olga Karach, eine offizielle Erklärung zum Start von Drohnen vom Territorium Belarus‘ aus abgegeben:

„Der Mann, der sich für den Präsidenten von Belarus hält, hat einen weiteren Schritt getan, um unser Land in einen echten Krieg gegen die Ukraine hineinzuziehen. In der vergangenen Nacht griffen die Russen die Region Kiew mit Kamikaze-Drohnen an, von denen einige nach ukrainischen Angaben von belarussischem Gebiet aus gestartet wurden. Die Ukraine erörtert nun mögliche Reaktionen, insbesondere einen gezielten Angriff auf den Flugplatz Zyabrovka in der Region Gomel.

Belarus hat sich bereits an der Aggression gegen die Ukraine beteiligt, indem es sein Territorium den Russen für die Invasion der Ukraine überließ und seine Flugplätze für Flugzeuge, die Raketen auf friedliche ukrainische Städte abfeuerten. Aber jetzt hat die Ukraine selbstbewusst die von den Russen besetzten Gebiete zurückerobert. Und sie verfügt über genügend Kraft und Ressourcen, um auf Aggressionen aus dem belarussischen Staatsgebiet mit Würde zu reagieren.

Infolgedessen werden unschuldige Belarussen sterben, und die Beziehungen zwischen uns und den Ukrainern werden völlig zerstört sein – und zwar für eine sehr lange Zeit. Und all dies ist darauf zurückzuführen, dass Alexander Lukaschenko auf der Grundlage von Anweisungen aus dem Kreml und ohne Rücksicht auf die Interessen seines eigenen Volkes handelt. ”

Erinnern wir uns noch daran, dass Unser Haus seit März 2022 eine Kampagne zur Blockierung der belarussischen Armee gestartet hat, um der Ukraine so schnell wie möglich zum Sieg zu verhelfen. Der Name dieser Kampagne lautet „Nein heißt Nein“. UNSER HAUS zielt sowohl darauf ab, Lukaschenka die Armee zu entziehen als auch seine Versuche zu blockieren, die belarussische Armee zur Unterstützung Putins in der Ukraine zu entsenden. Nachrichten zur Kampagne können hier gelesen werden.

Wenn Sie eine Vorladung erhalten haben und nicht wissen, wie Sie die Rekrutierung beim Militär vermeiden können, empfehlen wir Ihnen, sich diese Live-Sendung mit den Antworten von Olga Karach auf Ihre Fragen anzusehen (die Wiedergabe beginnt mit der Beantwortung der Frage nach einer Vorladung bei der Armee):

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.